Gemeinsam können wir die Welt verändern

Eine Tasche voller Ziele

Die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen, in Symbolen dargestellt.
Die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen.

Mit dem Titel dieses Beitrags im Gepäck folgten wir der Einladung des Umwelt- und Sozialausschusses Lieboch unser Projekt „SDG 17- Mach mit! Schau, Das Geht!“ bei ihrer Ausschusssitzung vorzustellen. In unserem Projektkoffer, um genau zu sein war es eine der tollen Liebochtaschen , haben wir zu den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung, ein weiteres Ziel für die Sitzung – die Unterstützung des Umwelt- und Sozialausschusses, Schokolade und unser Herzblut für dieses Thema, eingepackt.

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde, tauchten alle mit uns in das Projekt und die 17 Ziele ein.

Mit der früh gestellten Frage, was der Umwelt- und Sozialausschuss der Gemeinde Lieboch tun kann, um diese

Gemeindewappen der Marktgemeinde Lieboch
Gemeindewappen der Marktgemeinde Lieboch

Ziele zu erreichen, konnten wir die Theorie des Projektes, die großen Ziele der vereinten Nationen, in Tätigkeiten aufschlüsseln, die ohne große finanzielle Mitteln, jedoch mit Engagement für die Entwicklung einer zukunftsfähigen, lebenswerten Welt und Gemeinschaft, umgesetzt werden können.

Ein Umwelt- und Sozialausschuss kann beispielsweise die Gemeindemitglieder informieren und motivieren.

  • Wie gehe ich verantwortungsvoll mit Ressourcen wie Wasser, Boden oder Energie um.
  • Wie kann ich Energie sparen und welche Möglichkeiten des Einsatzes erneuerbarer Energien gibt es. Gibt es Betriebe in Lieboch die sich mit erneuerbaren Energien beschäftigen und die Gemeindemitglieder bei Entscheidungen begleiten und beraten können.
  • Verantwortungsvolles Konsumverhalten erklären, vorleben und lokale Unternehmer und Produzenten unterstützen.

Vorleben

Bis wir der Sprache mächtig sind, lernen wir ausschließlich von Gesehenem und Vorgelebtem. Kinder lernen von ihren Eltern, später von Freunden, Lehrenden und vor allem durch Erfahrungen.

Gemeinde bedeutet per Definition: ein gesellschaftliches Gebilde, eine Gemeinschaft mit höherem Organisationsgrad.

Auf das Vorleben und Mitarbeiten der gesamten höheren Organisation – auch der Eltern, Erziehern, Lehrpersonal, zählen wir! Denn Lieboch ist bereits Klimabündnisgemeinde, Faire Gemeinde und Gesunde Gemeinde.

Plus für die Mitarbeit

Wir sind von der Mitarbeit, dem Mit- und Weiterdenteken der Gemeinderätinnen und Gemeinderäte des Uwelt- und Sozialausschusses mehr als begeistert.

Wir stimmen ihnen zu, dass die Gemeinde Lieboch schon einiges für die Erreichung der von den vereinten Nationen beschlossenen 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung unternimmt. Noch mehr freuen wir uns, dass uns der Ausschuss gerne dabei unterstützen möchte, die 17 Ziele in Lieboch bekannt zu machen und sich für diese einzusetzen. Ein erster Schritt ist die Empfehlung dem gesamten Gemeinderat das Projekt und die erarbeiteten Vorschläge für eine Unterstützung vorzutragen.

Bestärkung mit nachhaltiger Belohnung

Durch das positive Feedback aus vielen unterschiedlichen Positionen und Perspektiven bestärkt, freuen wir uns auf die weitere zusammenarbeit mit der Gemeinde Lieboch.

Als kleines, nachhaltiges Dankeschön und „Lust-auf-mehr-Zuckerl“, haben wir „Die Gute Schokolade“ verteilt, mit der wir gemeinsam Bäume pflanzen werden!

Unter diesem Link findet ihr mehr Informationen zur Schokolade, warum sie Klimaneutral ist und vieles mehr

Die Gemeinderätinnen und Gemeinderäte des Umwelt- und Sozialausschusses gemeinsam mit Monika Hirschmugl-Fuchs von miraconsult und der Guten Schokolade in ihren Händen.
Gemeinsam können wir die Welt verändern. Gemeinsam fangen wir in Lieboch und bei uns an. Die Gemeinderätinnen und Gemeinderäte des Umwelt- und Sozialausschusses mit Monika Hirschmugl-Fuchs und der „Guten Schokolade“